Skip to main content

AIV Schweinfurt

Theodor-Fischer-Preis

Theodor-Fischer-Preis für gute Architektur in Schweinfurt

 

Bezüglich guter Architektur, guter und vorbildlicher Bauten, hat sich in den letzten vergangenen Jahren in Schweinfurt viel getan. Besonders zu erwähnen wären hier der Neubau des Museum Georg Schäfer, das Tagungszentrum der Stadt Schweinfurt mit angegliedertem Hotel auf der Maininsel, ebenfalls auch hier das Pflegezentrum Maininsel der Diakonie Schweinfurt, aber auch die Turnhalle der Dr. Pfeiffer Volksschule in Oberndorf. Vieles an guten Bauten ist entstanden im Gewerbegebiet Hafen. als auch in jüngster Zeit im Gewerbe- und Industriegebiet Maintal. Im Stadium der Planung befindet sich zur Zeit der Neubau des Schwimmbades am Steinberg. Auch in der Innen-stadt wurden Baulücken geschlossen oder Umbauten vorgenommen von bemerkenswerter Qualität. Ebenfalls wären Neubauten zu erwähnen im Bereich des Wohnungsbaues in neu erschlossenen Siedlungsgebieten der Stadt Schweinfurt.

Der Architekten- und Ingenieurverein e. V. (AIV) Schweinfurt hat sich "Gute Bauten in Schweinfurt" zum Thema seiner Interessen in 2003 zur Aufgabe gemacht. Der AIV Schweinfurt zeichnet in Zukunft unter der Schirmherrschaft der Stadt Schweinfurt im Abstand von 2 Jahren gute und vorbildliche Bauten, welche im Stadtbereich entstanden sind, mit einem Architekturpreis aus. Prämiert werden herausragende Werke aus Architektur, Innenarchitektur. Landschaftsarchitektur, Ingenieurbau, Städtebau oder Denkmalpflege in Schweinfurt. unabhängig von der Größe oder den Kosten des Objektes. Ausgezeichnet werden Werke, welche innerhalb der letzten 2 Jahre im Stadtgebiet errichtet wurden, unabhängig vom Sitz des Verfassers. Der Preis wird nach dem Schweinfurter Architekten und Städtebauer Theodor Fischer benannt.

Theodor Fischer wurde am 28. Mai 1862 in Schweinfurt geboren. Theodor Fischer zählt zu den bedeutendsten und einflußreichsten deutschen Architekten vor dem ersten Weltkrieg. Sein Werk umfaßt über 100 ausgeführte Bauten. Die Technische Universität München betreut 16000 Zeichnungen Fischers. Von ihm wurden in seiner 8-jährigen Tätigkeit im Münchner Stadterweiterungsbüro die Stadtteile Bogenhausen, Schwabing, Laim und Giesing geplant. Sein legendärer Ruf als Lehrer und Professor zog Generationen junger Architekten in Bann, darunter Erich Mendelsohn und Hugo Häring. Bruno Taut und Paul Bonatz arbeiteten jahrelang bei ihm im Büro. Die in der Weimarer Republik berühmte Stuttgarter Architekturschule basierte auf seiner Lehre und seinem Vorbild. Von den Universitäten Jena, Stuttgart und Berlin erhielt er die Ehrendoktorwürde verliehen. In Schweinfurt hat er die ehemalige Wirsingviila gebaut, welche heute noch erhalten ist und das Arbeitsgericht beherbergt. Das Schaffen Theodor Fischers war geprägt von den Auswirkungen der Gründerzeit, der Über-windung des Historismus und vom Beginn der modernen Architektur. Theodor Fischer verstarb am 25. Dezember 1938.

Der AIV hat den Architekturpreis Schweinfurt seinem Werk gewidmet, einerseits um der Auszeichnung die entsprechende Bedeutung zukommen Zu lassen, andererseits aber auch um Theodor Fischer in seiner Heimatstadt wieder in Erinnerung zu bringen.

Der Theodor-Fischer-Preis wird zum ersten Mal am 21.11.2003 verliehen werden. Auslobungstermin ist der 15.09.2003. Bekanntmachung in der Presse zum 01.09.2003. Eine Jury aus Hochschulprofessoren. Vertretern der Stadt Schweinfurt und nichtbeteiligten Kollegen aus dem AIV wird den Preisträger ermitteln.

Die Grundidee, einen Architekturpreis innerhalb unserer nächsten Umgebung zu vergeben, ist die, unsere gebaute Umwelt dem "Verbraucher“ wieder näher zu bringen. Von unschätzbarem Wert wäre es, unseren Mitbürgern das Anliegen des verantwortungsbewußten Architekten zu Städtebau, Funktion und Ordnung, ein Gespür für Raum und Atmosphäre, das materialgerechte Fügen von Bauteilen vermitteln zu können. Besinnung zu Tradition und Anstand in Bezug zum Bauen sollte in unsere Städte und vor allen Dingen Siedlungen wieder einziehen. Ein Zusammentragen von geschmäcklerischen Angeboten aus unseren Baumärkten wird nie, auch nur im Ansatz, zu gutem Bauen führen. Mit dem Theodor-Fischer-Preis ausgezeichnete Werke sollen Vorbild sein zum Bauen in unserer Region.

(Text: Wolfgang Schefbeck )